01.06.2021
App über "Lebendiges Erzgebirge"
(DTPA/MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die neue App "Lebendiges Erzgebirge" lädt ab sofort zur deutsch-tschechische Zeitreise in die Vergangenheit ein und macht Geschichte erlebbar. Die federführenden Editoren Petr Mikšíček und Philipp Nosák freuen sich über die in knapp zwei Jahren entwickelte App. Im Gespräch erwähnen sie, damit etwas Zeitloses und eine Anwendung mit Mehrwert geschaffen zu haben, die ihrer Zeit um viele Jahre vorauseilt.
Insgesamt 40 Visualisierungen aus sieben geschichtsträchtigen Orten des böhmischen und sächsischen Erzgebirges erwarten die Nutzer und Gäste. Abertamy (Abartham), Boží Dar (Gottesgab), Jachymov (Sankt Joachimsthal), Loučná pod Klínovcem (Böhmisch Wiesenthal), Ostrov (Schlackenwerth), Breitenbrunn und Annaberg-Buchholz sind vertreten.
In Annaberg-Buchholz geht die Reise über 500 Jahre zurück in die dunklen Schächte des Silberbergwerks "Gößner" unter dem Erzgebirgsmuseum mitten in der Annaberger Altstadt, wo fleißige Bergleute einst nach Silbererz suchten. Unter anderem ist der berühmte Rechenmeister Adam Ries in seiner Rechenschule anzutreffen. Er bietet dort die Möglichkeit, an einer Rechenstunde aus längst vergangenen Tagen teilzunehmen. (Bildquelle: Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz/Annett Flämig)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2021 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!