07.08.2018
22 Grad als Gottesgabe
(DTPA/MT) BOZI DAR: Das tschechische Bozi Dar, vielen bei uns als Gottesgab bekannt, empfiehlt sich in diesen Tagen als Ausflugsziel. Wie das dortige Informationszentrum wissen lässt, würden die Einwohner des Ortes oft gefragt, wie es sich bei den kühlen Temperaturen leben lässt. Jetzt würden viele die maximal 22 bis 24 Grad, wie sie das Thermometer zu Wochenbeginn anzeigten, als angenehm empfinden und kämen gerade deswegen in den Ort an der deutsch-tschechischen Grenze.
Mehr über die tschechische Kommune – auch in deutscher Sprache – unter: www.bozidar.cz (Bildquelle: Infocentra Boží Dar)
Bild zur Nachricht

27.07.2018
"Zwei aus dem Erzgebirge"
(DTPA/MT) NEJDEK: Im tschechischen Neidek ist im Stadtmuseum eine Ausstellung unter der Überschrift "Zwei aus dem Erzgebirge" zu sehen. Gezeigt werden Fotos Libor Cihak jr. Und Schnitzereien von Jiri Lain. Geöffnet ist das Stadtmuseum Nejdek immer von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 11:30 und 12 und 16 Uhr. Die Schau "Zwei aus dem Erzgebirge" kann bis zum 2. September besichtigt werden. (Bildquelle: Veranstalter)
Bild zur Nachricht

+ + +    VERANSTALTUNGSHINWEIS    + + +
26.07.2018
Volksfest und Bergmannsfest
(DTPA/MT) VEJPRTY/MEDENEC: Zwei Veranstaltungen jenseits der deutsch-tschechischen Grenze, zu denen auch Gäste aus dem Nachbarland erwartet werden: Am Sonnabend (28.07.) lädt das 14. Weiperter Volksfest ein. Beginn der Veranstaltung, die im Rahmen des Projektes "Vejprty und Bärenstein zusammen 2018" stattfindet, ist 13 Uhr.
In Měděnec/Kupferberg beginnt am Sonnabend, 12 Uhr das 6. Bergmannsfest mit einem Abwechslungsreichen Programm. Der Ort wird 430 Jahre alt. Die vor 50 Jahren begonnene letzte Bergbautätigkeit im Schacht (Bild) wird in einer Ausstellung dokumentiert. (Bildquelle: Archiv/MEF)
Bild zur Nachricht

17.07.2018
Beste Kurz-Videos stehen zur Wahl
(DTPA/MT) DRESDEN: Das Kooperationsprogramm Sachsen - Tschechien 2014-2020 hatte in diesem Jahr um Kurz-Videos zu sächsisch-tschechischen Projekten gebeten. Die bewegten Bilder sollen auf der Jahresveranstaltung am 5. September im tschechischen Vejprty Zahlen und Vorträge ersetzen und so viel anschaulicher darstellen, wie die Zusammenarbeit zwischen Sachsen und Tschechien mit Unterstützung der EU an Fahrt gewinnt.
Jedermann kann jetzt an der Wahl der besten Videos teilnehmen. Alle eingereichten Videoclips sind auf YouTube unter dem Stichwort "Kooperationsprogramm Sachsen – Tschechien" veröffentlicht und hoffen auf "Likes".
Die sechs besten Videos werden dann in Vejprty gezeigt und prämiert. Die "Macher" der Filme sowie die Projektträger können ihre Projekte im Rahmen von Interviews vorstellen.
Geplant sind an diesem Tag außerdem Gespräche mit interessanten und bekannten Personen aus dem Erzgebirge, eine Podiumsdiskussion über den langen und ausdauernden Weg der Kulturlandschaft "Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří" zum Weltkulturerbe, musikalische und kulturelle Beiträge sowie die "EU zum Anfassen" in der "Gemeinsamen Mitte" von Vejprty und Bärenstein.
Die Gestaltung des Ortskerns der beiden Gemeinden wurde übrigens als grenzübergreifendes Projekt mit EU-Mitteln im Rahmen des Vorgängerprogramms aus den Jahren 2007 bis 2013 gefördert. Wir erinnern uns mit einem Bericht von Frank Miethling aus dem Sommer 2013.*
Alle Informationen zum Förderprogramm und zum Videowettbewerb: www.sn-cz2020.eu

Bild: Bei der Übergabe der "Gemeinsamen Mitte" von Vejprty und Bärenstein im Jahr 2013 (Quelle: KJ-Archiv)
Bild zur Nachricht

03.07.2018
Beratung zum Kleinprojektefonds in Bärenstein
(DTPA/MT) BÄRENSTEIN: Eine Beratung für Interessenten und Antragsteller von Kleinprojekten der Euroregion Erzgebirge findet am kommenden Dienstag (10.07.) in Bärenstein statt. Von 10 bis 16 Uhr wird im Haus der Begegnung (Eingang Bibliothek) beraten.
Anmeldungen bei der Projektkoodinatorin Elke Zepak werden erbeten unter Tel. 03730 419758 oder per E-Mail zepak@euroregion-erzgebirge.de.
Bild zur Nachricht
 
Copyright © 1999,2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!