Die sieben Ws der DTPA...

Wer ist die Deutsch-tschechische Presseagentur (DTPA) ?

Die deutsch-tschechische Presseagentur wird durch Korrespondenten gebildet, die in der grenznahen Region beheimatet sind. Juristisch verantwortlich zeichnet die Firma KabelJournal GmbH.

Was ist die Deutsch-tschechische Presseagentur ?

Die deutsch-tschechische Presseagentur ist der erste virtuelle Dienst, der sich der Sammlung und Weitergabe von Informationen und Nachrichten aus der deutsch-tschechischen Region an interessierte Journalisten, Redakteure, Unternehmer und Privatpersonen verpflichtet fühlt.

Wann ist die Deutsch-tschechische Presseagentur entstanden?

Der Aufbau der Agentur wurde im Frühjahr 1999 begonnen. Der erste Schritt bestand in der Schaffung der personellen und technischen Voraussetzungen. Seit dem Jahr 2000 arbeitet die Presseagentur im Regelbetrieb.

Wo hat die Deutsch-tschechische Presseagentur ihren Sitz?

Einen "Sitz" im herkömmlichen Sinne besitzt die virtuelle Presseagentur nicht. Sie existiert nur durch die gemeinschaftliche dezentrale Arbeit der Korrespondenten bzw. der gemeinsamen Internetpräsenz der DTPA. Durch den virtuellen Charakter der Agentur sind die Informationen und Nachrichten lokal, regional, national und international erreichbar und wirksam.

Wie ist die Deutsch-tschechische Presseagentur entstanden?

Die deutsch-tschechische Presseagentur wurde 1998 als "Deutsch-tschechischer Informationsdienst" gestartet. Anlass war das hohe Nachrichtenaufkommen bezüglich deutsch-tschechischer Inhalte, welche bei der KabelJournal GmbH aufgrund der engen Zusammenarbeit mit tschechischen Medien entstand. Da nicht alle Informationen im Fernsehen abgebildet werden konnten, entstand die Idee der Presseagentur.

Warum ist die Deutsch-tschechische Presseagentur entstanden?

Die deutsch-tschechische Grenze ist nicht nur eine Trennungslinie zwischen zwei Ländern, sondern vor allem ein Isolationsmechanismus für Informationssysteme. Was jeweils fehlt, sind Informationen über die benachbarte Wirtschaft und die Lebenskultur wie z.B. über die dortigen Märkte, Veranstaltungen kultureller und sportlicher Art, traditionelle Feierlichkeiten in den benachbarten Regionen, Informationen zu Ausflugszielen und Kulturstätten der jeweils anderen Seite sowie eine Vielzahl weiterer Informationen.

Ziel der Presseagentur ist es, einen deutsch-tschechischen Informationsdienst als grenzüberschreitendes System zu schaffen, um wirksame Grundlagen für die Zusammenarbeit auf den verschiedensten Gebieten herauszubilden sowie die Sensibilisierung für gemeinsame und "einseitige" Probleme und Aufgaben zu fördern.

Der Informationsdienst über Grenzen hinweg soll Impulse für grenzüberschreitende Kooperationen und wirtschaftliche Kontakte geben und eine Motivation für die Vertiefung gutnachbarschaftlicher Beziehungen auch auf kulturellem und sozialem Gebiet darstellen.

Welche Quellen benutzt die Deutsch-tschechische Presseagentur?

Die deutsch-tschechische Presseagentur stützt sich auf Korrespondenten und Informationsquellen, die in der Region beheimatet sind, über die die Informationen und Nachrichten verbreitet wird.space.gif (807 Byte)

space.gif (807 Byte)
 
Copyright © 1999,2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.